Willkommen
bei der DIG!
Termine

Unser Vorstand

Näheres siehe hier

 

Aktuelle DIG Hamburg Veranstaltungen:

Einladung Clubabend - Pink

mehr

 

Protokoll 2017

mehr

 

Indische Feiertage

2017

mehr

 

Studienreise nach Indien vom 4. bis 17. November 2017

mehr

 

Neuigkeiten zu Indien, aktuelle Informationen aus Presse und Fernsehen, Literatur

mehr

 

Forschungsprojekt Migration (2015-2017)

mehr

 

Informationen zu Austauschschülern aus Indien

mehr

 

Information des Indischen Generalkonsulats

mehr

 

Kino

Interessante Angebote

Aktuelle Veranstaltungen

Andere Termine

mehr

 

Aktuelle Aktivitäten

unserer Zweiggesellschaften

Lübeck, Kiel, Winsen, Hannover, Münster sowie der Bundes-DIG

mehr

 

DIG-Hamburg

aktueller Rundbrief 8/2014

mehr

Fernseh-Tipps / Internet

zum Thema Asien
mehr

 

 

 

Zur Erinnerung 2011

 

Diwali 2011

Unsere Einladung zur DIG Diwalifeier  Oktober 2011

Zur Erinnerung hier


Diwali-Feier am 29. Oktober 2011

P r o g r a m m


Uhrzeit (ca.)

17:45     Begrüßung / Words of Welcome

Dr. Hans Kaufmann Präsident DIG, Hamburg

17:55    Zeremonie / Ceremony:

Entzünden der Öllampe/Lighting the oil lamp    N.N.

 

18:00  Grußwort  / Words of Welcome                                         Ms. Subashini

Indian Consul General, Hamburg

 

18:10  Vorstellung des  Ablaufs / Introductory notes

Olivia  & Indrani (MC)

18:15  Tanzdarbietung / Dancing performance                           Prakruthi  Kolay

 

18:30 Musik: Sitar und Tabla                                                       Surajit Das / Asif Khan (Tabla)

18:45 Tanzgala: „Reflektionen des Mondlichts“ /

„Reflections of the moonlight“

Naura Tiara / Tanzstudio „Saphir“, Kiel 

 

***

19:10  P a u s e  (ca. 1 Std.): Indisches Essen

(Rest. BADSHAH)

 

20:15 Gesang mit Sitar und Tabla                                                 Amit Chakraborty /

Ghulam Shabbir Khan

 

20:35  Tanzdarbietung / Dancing performance                           Prakruthi  Kolay

 

20:55 Tabla

Asif Khan &  Adnan

21:10 Tanzgala: „Reflektionen des Mondlichts“

Naura Tiara / Tanzstudio „Saphir“, Kiel

 

21:30 Abschied und Dank / Vote of thanks                                     N.N.

 

Unsere Bilder hier:

Seite 1, Seite 2, Seite 3, Seite 4, Seite 5

-----------------------------------------

Oliver Schulz

Einladung der DIG Hamburg am 18.10.2011, in Kooperation mit Mathilde Literatur & Café und der Verlagsgruppe Random House Gmbh


Abenteuer und Sinnsuche:

Zu Fuß durch das moderne Indien

Sich zu Fuß auf den Weg zu machen, ist die beste Art, ein Land und seine

Menschen kennenzulernen.

 

Oliver Schulz begibt sich auf eine solche Reise und durchwandert Indien den

78. Längengrad entlang. Er folgt damit der Route englischer Wissenschaftler,

die im 19. Jahrhundert das Land vermaßen, von der tropischen Südspitze bis

hinauf in den Himalaja.

 

Abseits der Touristenpfade durchquert er idyllische Landschaften und ausufernde Städte, von Maoisten kontrollierte Dschungelgebiete und futuristische Hightech-Viertel. Er zeigt die Wirklichkeit im „neuen“ Indien, das einerseits geprägt ist von wirtschaftlichem Aufbruch und Optimismus, andererseits von Armut und Rück-ständigkeit. Seine Erlebnisse erzählen nicht zuletzt vom oft bizarren Zusammen-treffen östlicher und westlicher Denkweisen.

 

Indien zu Fuß ist zugleich spannende Reisereportage und persönliche Auseinandersetzung mit einem europäischen Sehnsuchtsziel.

Oliver Schulz, geboren 1968 in Hannover, studierte Indologie, Tibetologie und Soziologie an der Universität Hamburg. Er arbeitet als Redakteur für die Lübecker Nachrichten und als Autor unter anderem für Die Zeit und die taz.

 

Oliver Schulz

INDIEN ZU FUSS

Eine Reise auf dem 78. Längengrad

Deutsche Verlags-Anstalt München

288 Seiten, 22 farbige Abbildungen

Gebunden mit Schutzumschlag

€ 19,99 [D] / € 20,60 [A] / CHF 30,90

ISBN 978-3-421-04474-7

 

Auf dieser Lesung war ich gestern, am 18.10.11, und es hat mir richtig gut gefallen.

Wer Lust hat, sich mit Indien über Bollywood, Gurus und Spiritualität hinaus zu beschäftigen, ist hier richtig. Kritisch, aber auch mit viel Sympathie für das Land, schildert Oliver Schulz seine Erlebnisse während seiner 2 Wanderungen entlang des 78. Längengrads (einmal durchs Land von Süden ganz in den Norden).

 

Der Leser erfährt viel über die Veränderungen, die Indien und seine Bevölkerung in den letzten 20 Jahren erlebt haben, seit sich der Subkontinent mehr und mehr wirtschaftlich liberalisiert hat.

 

Geschickt verwebt er seine Gedanken und Beobachtungen während der langen Fußmärsche mit seinen zahlreichen Begegnungen und Gesprächen mit Einheimischen. Dadurch schafft es Oliver Schulz immer, lebendig und kurzweilig von seinen Erlebnissen zu berichten.

 

Beeindruckt hat mich dabei die genaue Beobachtungsgabe des Autoren.

 

Wer also Lust hat, mehr von Indien zu erfahren, wird sicherlich Spaß an dem Buch haben. Eingänglich geschrieben ist es auch.

Hamburger Deutsch-Indische Gesellschaft e.V.

-----------------------------------------